Schnuller angewöhnen

Neugeborene sollten ab der vierten oder sechsten Woche langsam an einen Schnuller herangeführt werden. Babys in diesem Alter saugen auf zwei verschiedene Art und Weisen: Weil sie Hunger haben und/oder zur Beruhigung

Schnuller angewöhnen

Eltern sollten ihren Babys nicht zu früh an einen Schnuller heranführen, auch nicht wenn die Mutter Probleme hat, genug Milch zu geben oder das Baby falsch an der Brust nuckelt. Eltern sollten auf jeden Fall mit dem Kinderarzt sprechen, wie sie das Baby langsam an einen Schnuller heranführen können.

Es ist wird empfohlen, das Baby zwischen dem zweiten und vierten Monat an einen Schnuller zu gewöhnen, da in dieser Zeit die ersten Zähne wachsen. Ein Schnuller eignet sich perfekt, um daran zu knabbern. Weiterhin entwickelt sich das Zahnfleisch durch einen Schnuller besser. Im Folgenden wird näher beschrieben, worauf Eltern beim Schnuller achten sollten und wie sie ihr Baby daran gewöhnen.

Der richtige Schnuller

Junge Eltern sollten beim Kauf eines Schnullers immer auf die Produktinformationen und die Altersbeschränkungen achten. Hier gibt es verschiedene Größen für das Alter des Babys. Kleine und kompakte Schnuller sind normalerweise für Babys zwischen null und drei Monaten geeignet. Schnuller von vier bis sechs Monaten sind etwas größer, da das Baby in der Zeit ebenfalls wächst. Die größten Varianten sind Schnuller für Babys bis zwei Jahre. Diese sind natürlich viel zu groß für Neugeborene.

Schnuller werden in zwei große Kategorien eingeteilt: klassisch und anatomisch. Klassische Schnullermodelle haben eine standardmäßige länglich-ovale Form.

Ein anatomischer Schnuller ist gut für den Kiefer und den Mund des Babys. Der Schnuller ist abgeflacht, so dass beim Kind der richtige Biss entsteht und die Zähne gerade wachsen. So können sich der Kiefer, Gaumen und Zähne optimal ausbilden.

Schnuller passen sich an den Gaumen an und üben leichten Druck auf die Zunge aus. Weiterhin werden die Saugreflexe stimuliert. Babys atmen keine Luft ein, sodass die Wahrscheinlichkeit von Koliken geringer ist.

Latex und Silikon

Die meisten Schnuller sind aus Latex. Latex-Modelle sind viel weicher. Babys können also leichter auf ihnen kauen. Silikon-Schnuller sind im Vergleich zu den Latex-Modellen fester vom Material. Eltern sollten verschiedene günstige Varianten kaufen, um dem Baby eine Auswahl zu geben.

So gewöhnen Sie Ihr Baby an einen Schnuller

Ob Sie Ihrem Säugling einen Schnuller geben oder nicht, ist Ihre Entscheidung, da der Schnuller sowohl Vor- als auch Nachteile hat. Wir von Jojos empfehlen aber, ein Baby an einen Schnuller zu gewöhnen. Ein Schnuller hilft dabei, den starken Reflex des Babys beim Saugen zu lindern, er kann beim Einschlafen helfen und das Risiko eines plötzlichen Kindstods (SIDS) verringern. Allerdings sollen Sie Ihrem Kind nicht zu früh einen Schnuller geben. Dies kann das ordnungsgemäße Saugen beeinträchtigen und das Risiko für Mittelohrentzündungen erhöhen. Um Ihr Baby an einen Schnuller zu gewöhnen, müssen Sie geduldig sein.

Schritt 1

Sie werden in einem Geschäft unzählige Schnullermodelle, Arten, Größen und Varianten finden. Wählen Sie den richtigen aus, indem Sie wichtige Kriterien beachten. Ihr Kind braucht einen Schnuller, der für sein Entwicklungsstadium geeignet ist. Auf der Verpackung finden Sie eine Bewertung für Neugeborene oder Säuglinge sowie Hinweise darauf, dass der Schnuller einer synthetischen Brustwarze oder einer Brustwarze ähnelt. Viele Schnuller haben eine breite Basis mit Löchern, damit das Kind leichter atmen kann. Wählen Sie aus Sicherheitsgründen ein einteiliges Schnullermodell anstelle eines zweiteiligen Modells. Der Schnuller ist robuster und die Erstickungsgefahr wird gemindert.

Schritt 2

Geben Sie Ihrem Kind den den Schnuller, wenn er oder sie ruhig und zufrieden ist. Warten Sie nicht, bis es weint. Berühren Sie ihre Wange mit dem Schnuller. Dies sollte sie ermutigen, an dem Schnuller zu saugen. Das Saugen ist ein natürlicher Reflex.

Schritt 3

Lassen Sie Ihr Baby beim ersten Mal einige Minuten lang an dem Schnuller saugen. Wenn er oder sie den Schnuller wieder ausspuckt, versuchen Sie, den Schnuller in Muttermilch oder Milchnahrung einzutauchen, oder wärmen Sie es in Ihrer Hand auf und versuchen Sie es erneut.

Tipp: Nach einiger Zeit gewöhnt sich Ihr Baby an den Schnuller. Es kann aber sein, dass es nur eine Variante bevorzugt. Sie sollten daher immer mehrere Exemplare des Schnullers haben, falls mal einer verloren geht.

So verhindern Sie, dass Ihr Baby einen Schnuller ausspuckt

Ein Schnuller kann ein wichtiges Mittel für Eltern sein, damit sich das Kind schneller beruhigt. Weiterhin reduziert ein Schnuller das Risiko eines plötzlichen Kindstod (SIDS) bei Säuglingen. Allerdings wollen nicht alle Babys einen Schnuller. Viele bevorzugen den eigenen Daumen und spucken den Schnuller sofort wieder aus.

Schritt 1

Geben Sie Ihrem Baby den Schnuller direkt nach dem Stillen, wenn es am ruhigsten und zufriedensten ist. So verbindet Ihr Baby den Schnuller mit Zufriedenheit.

Schritt 2

Probieren Sie eine Vielzahl von Größen und Formen aus. Wenn Ihr Baby ständig einen Schnuller mit flachem Boden ausspuckt, könnte die Form das Problem sein. Kaufen Sie eine Reihe günstiger Optionen in einem Babyfachgeschäft und probieren Sie jede aus, bis Sie eine Form und Textur gefunden haben, die Ihrem Baby gefällt. Wählen Sie einen einteiligen Schnuller. Es ist leichter zu reinigen und hinterlässt keine Keime oder unangenehmen Gerüche in den Zwischenräumen, in denen sich die Teile festsetzen. Bei einem einteiligen Schnuller besteht weniger Erstickungsgefahr, da sich die einzelnen Teile nicht lösen können.

Schritt 3

Tragen Sie eine dünne Schicht Muttermilch oder Milchpulver auf den Nippel des Schnullers auf, um dem Schnuller einen angenehmen Geschmack zu verleihen. Neue Schnuller haben möglicherweise einen gummiartigen Geschmack, den Babys als unangenehm empfinden. Bestreichen Sie den Schnuller jedoch niemals mit süßen Substanzen wie Honig oder Sirup. Süße, zuckerhaltige Produkte können früh zu Zahnproblemen und Zahnschmerzen beim Kind führen. Muttermilch oder Muttermilchnahrung sollte nur am Anfang dazu dienen, das Baby an den Schnuller zu gewöhnen.

Schritt 4

Zwingen Sie Ihr Baby nicht, einen Schnuller zu nehmen. Wenn Ihr Baby ständig seinen Schnuller ausspuckt, braucht es wahrscheinlich keinen. Achten Sie immer genau auf die Reaktionen Ihres Babys. Manchmal nimmt er oder sie den Schnuller glücklich an und an anderen Tagen lehnt er oder sie ihn ab. Die beste Methode ist, wenn Sie den Schnuller direkt vor den Mund des Babys halten oder, wie oben erwähnt, leicht die Wange streicheln. Dann entscheidet das Baby selbst, ob es einen Schnuller möchte, oder nicht.